Berlin-Notizen

T



zum Menü (Alphabet)

Teiche(in Auswahl)
In erster Linie finden sich hier Gewässer, welche die Bezeichnung "Teich" im Namen führen, darüber hinaus einige eindeutige Teiche, ohne dies klassifizierende Bezeichnung.
- Intercontiteich (Zoolog. Garten)
- Karpfenteich (Forst Spandau)
- 1. Karpfenteich (Buch)
- 2. Karpfenteich (Buch)
- "Vierwaldstätter See" (Zoolog. Garten, ein Teich, der den Namen seines Vorbildes trägt)- Waldschänkenteich (Zoolog. Garten)



Teltowkanal
1900-06 durch 10000 Arbeiter gebaut. Ernst v. Stubenrauch, Landrat d. Kr. Teltow, hatte großen Anteil. Zweck: Südumgehung Berlins zw. Elbe u. Oder, Verbindung im Berliner Wasserstra0ennetz u. wirtschaftl. Erschließung. Der Aushub ermöglichte, die Stadtbahn bis Grünau hochzulegen und damit kreuzungslosen Verkehr.
Nachteil
Austrocknung durch Absenkung des Grundwasserspiegels um 2 m: das Flüßchen Kanne versiegte, der Heidekampgraben blieb, ist aber heutzutage stark verlandet, die Königsheide versandete, auch die vorher feuchte und Gräben führende Köllnische Heide in Adlershof. Die Wiesen zwischen. Neukölln und. Treptow waren nicht mehr nutzbar, die Späthschen Baumschulen und die übrigen Treptower Gärtnereien beeinträchtigt (schon zuvor durch neue Tiefbrunnen in der Nachbarschaft). Die Lebensbedingungen für Pflanzen und Tiere wurden wesentlich verschlechtert. Viele neue Tiefbrunnen waren erforderlich und senkten den Tiefwasserspiegel weiter ab.Wiederöffnung ............; KT, AT35
(Letzte Änderung 23.3.05)


Tempelhof
Das "Tempelhofer Unterland" , ein Teil der Gemeinde Kreuzberg wurde bereits am 11.1861 eingemeindet und gehört heute zum Verwaltungsbezirk Kreuzberg (WM 206 [H.-W. Klünner). Die Gemeinde Tempelhof selbst bildet seit 1920 den (13.) Verwaltungsbezirk Tempelhof, liegt. im Süden Berlins und hat(te) einen Hafen am Teltowkanal. Das nördlich gelegene Tempelhofer Feld zu Kaisers Zeiten Truppenübungsplatz. Auf dem westliche Teil mit dem damaligen Hindenburgsportplatz entstand nach 1918 ein neuer "vornehmer" Stadtteil und eine Kleinhaussiedlung, auf dem östlochen Teil der Flughafen Tempelhof .
(Letzte Änderung 4.12.03)


Theater
Seit 1684 gab es im Schloss einen Theatersaal. 1700 wurde das erste eigentlche, aber dem Hof vorbehaltene Theater über der Reibahn am Alten Marstall untergebracht. Im gleichen Jahr eröffnete ein Theater für die (wohlhabenderen) Bürger im ehemalgen Douilhakerschen Haus in der Poststr. (SW152).

In der Liste ind auch Opernhäuser, Operettentheater und Kabarette erfasst, nicht aber Varietés und Zirkusse..
Die Klammer ( bedeutet hier: ein Theater dieses Namens gibt es nicht mehr (bzw. gegegenwärtig nicht). Die Klammer steht auch, wenn das Gebäude noch steht und umbenannt ist. Sie steht nicht, wenn ein Theater unter dem gleichen Namen sich an anderer Stelle befindet.

- (Adolf-Ernst-Th. Dresdener Str. ab 1888 bis 1899, Direktor Adolf Ernst. 1900 > Thalia-Th.
- (Artushof Perleberger Str. ab 1888
- (Alhambra-Th. Blumenstr. 1881-87 > Berliner Stadtth.
- Akademie der Künste Hanseatenweg 10
- (American-Th. Dresdener Str. 1875-89 Blumenstr. ab1889 (u.a. mit Bendix) IsAL1906,S.116
- (Apollo-Th. 1906 in Liste
- (Belle-Alliance-Th. Tempelhofer Str. > Belle-Alliance-Str. 1869-87 1906 in einer Theaterliste aufgeführt
- (Bellevue-Th an der Moabiter Brücke 1872-74
- Berliner Ensemble am Schiffbauerdamm Bertold-Brecht-Pl. 1
- Berliner Kammerspiele Alt-Moabit 90
- Berliner Kriminal Theater
- (Berliner Stadtth. Blumenstr. 1887-89 > American-Th.
- (Berliner Th. (1) Friedrichstr. 141a/Ecke Georgenstr ab1888
- (Berliner Th.(2) Charlottenstr.90 1888 (nach Umbau) - ?, 1906 in einer Theaterliste aufgeführt
-Borussia-Th. Wrangel-Str. 1881-83
- Brotfabrik, Prenzlauer Promenade 3
- (Budapester Th. Neue König-Str. 1884-
- (Bundeshalle Gastwirtschaft und Vereinstheater Blumenstr. 1864-69 > Bundeshallen-Th.
- (Bundeshallen-Th. Blumenstr. 1869-72, 1874-78 > Königstädtisches Th.,
- (Callenbachs Sommerth. Chaussestr. 1848-58 > Meisels Sommertheater
- (Callenbachs Vaudeville-Th. Am Johannistisch 1860-69 > Callenbachs Theater-Varieté
- (Carl-Weiß-Th. 1906 in Liste
- Carrousel-Th. an der Parkaue Hans-Rodenberg-Pl. 1
- (Casino-Th. (aus dem 1887 eröffneten Gebr. Richters Varieté-Th.) bis 1933, Possen.: WA537
- (Central-Th. 1) Alte Jacob-Str. 1880-87 >Thomas-Th. 2) 1906 in einer Theaterliste aufgeführt
- Chez nous Travestie-Th.
- (Deutsch-Amerikanisches Th. 1906 in einer Theaterliste aufgeführt
- Deutsche Oper Berlin Charl.,Bismarckstr.35
- (Deutsches Reichs-Th. Wrangel-Str. 1873-81
- Deutsches Th. Schumannstr. 13a < Friedrich-Wilhelmstädtisches Th. ab 1883, WA537
- (Deutsches Volksth. Garten-Str. 1869-72 > Thalia-Th.
- Die Distel Kabarett Friedrichstr.101
- Die Stachelschweine Kabarett im Europa-Center Tauentzienstr.
- Die Wühlmäuse Kabarett Nürnberger Str.33
- (Eden-Th. Dresdner Str. 1887-88 > Adolf-Ernst-Th.
- (Eiskeller-Etablissement Chausseestr. 1885- ?
- Estrel Festival Centre hotel Estrel Neukölln, Sonnenallee 225/ Ziegrastr. 12-29
-
- F 40/English Theatre Berlin Friedrichstr.40
- (Französisches Komödienhaus Gendarmenmakt 1776-86 > Kgl. Nationalth.
- Freie Theateranstalten
- Freilichtbühne Rehberge Petersallee
- (Friedrich-Wilhelmstädtisches Th. Schumannstr. 1848-83 > Deutsches Th,
- (Gebr. Herrnfeld-Th. 1906 in einer Theaterliste aufgeführt
- (Germania-Th.(1) Wrangel-Str. 1872-73 > Deutsches Reichsth,
- (Germania-Th.(2) Zehdenicker Str. 1878-82 (Abriss),
- Grips-Th. Altonaer Str.22
- (Großes Schauspielhaus
- (Hansa-Th. Alt-Moabit 48?- 2002
- Hebbelth. Stresemannstr.29
- (Heinsdorff-Th. Blumenstr. 1879-81 > Alhambra-Th.
- (Henne-Th. Alte Jacob-Str. 1879-80 > Central-Th.
- (Jestels Sommerth. Alte Jacob-Str. ab 1873
- Kabarett
- (DT-Kammerspiele beim Deutschen Th. Schu,mannstr. 13a
- (Kgl. Opernhaus Unter den Linden seit 1841 > Staatsoper Kgl. Nationalth. Gendarmenmakt 1802-11 (Provisorische Namen davor und zwischendurch) > Kgl. Schauspiele (Schauspielhaus >>)
- Kleines Th. 1906 in einer Theaterliste (Standort?); aktuell Südwestkorso 64
- Komische Oper (1) Friedrichstr. Ecke Weidendamm, im 2. Wkrg. ausgebombt IsAL1906; (2) 1947 in dem (teil)zerstörten Metropolth. in der Behrenstr.55-57 unter Felsenstein neu eroffnet, Zuschauerraum mit 1200 Plätzen und Treppenhaus im Wiener Barock-Stil, blieben erhalten und sind denkmalgeschützt.
- Komödie Kurfürstendamm 206
- (Königsstädtisches Th. Alexanderpl. 1824-51; Greifswalder Str. 1869-70, Blumen-Str. 1872-74, 1878-79 >> Heinsdorff-Th.; Alexanderstr. ab1884
- (Königstädtisches Vaudeville-Th. Blumenstr. 1855-58 > WallnerTh.
- (Krolls Etablissemant Tiergarten 1844-94 (unter Pächter weiter?).
- (Krollsches Opernhaus, >Neues Königliches Opernth.
- La vie en Rose Europa-Center Tauentzienstr.
- (Lessing-Th. Friedrich-Karl-Ufer (später Kapelle-Ufer) ab 1888 , 1906 in einer Theaterliste aufgeführt WA546

- (Luisen-Th. 1906 in einer Theaterliste aufgeführt
- (Louisenstädtisches Th. Dresdner Str. 1869-87 > Eden-Th.
- (Lustspiel-Haus 1906 in einer Theaterliste aufgeführt
- (Maxim-Gorki-Th. Am Festungsgraben 2 seit 1952. Iin der im 2.Wkrg. beschädigten Singakademie (¥ 1825-27: 1500 Plätze) war seit 1947 ein Theater.,
- (Meisels Sommerth. Chaussestr. 1859-65 > Woltersdorfer Th.
- (Metropol-Th. 1906 in einer Theaterliste aufgeführt, Behrenstr., nach dem 2.Wkrg. Friedrichstr.101-102
- Naturth. Volkspark Hasenheide
- (Neues American-Reichs-Th. Standort unbakannt 1877-78
- (Neues Th. 1906 in einer Theaterliste aufgeführt, Schiffbauerdamm > Berliner Ensemble IsAL1906
- (National-Th. Weinbergsweg , bis 1870 Zirkus, 1870-83 (abgebrannt)

Maxim-Gorki-Th.

- (Neues Friedrich-Wilhelmstädtisches Th. Chaussestr. 1883 -1896 (?)
- (Neues Königstädtisches Th. Charlottenstr.90, im ehemaligen ersten Zirkus Renz, einer jämmerlichen Holzbude 1852-54 (trotzdem wird dort bis nach 1888 weiter Theater gemacht. Bauliche Verändeungen ?) > Spezialitäten-Th.
- (Neues kgl. Opernth. im Gebäude der Kroll-Oper, sollte 1914 abgerissen werden, um dort einen Ersatz für das Opernhaus unter den Linden zu erbauen. Das wurde durch den 1.Wkrg. verhindert, 1923 umgebuat, 1930 geschlossen, NS 1933 provisorischer Reichstagssitzungssaal anstelle des abgebrannten Reichstags, im 2.Wkrg. selst ausgebrannt KL76,79
- ((Neues) Wallner-Th.1864- 1891 (?) Wallner-Theater-Str., 1200 Plätze
- (Nowack-Th. Blumen-Str. 1869-71 > Residenz-Th.
- (Norddeutsches Th. Brunnen-Str. 1869-72
- (Ostend-Th. Frankfurter Allee ab1877
- (Palast-Th. 1906 in Liste Panopticum-Th. um 1880 Spezialitäten
- (Puhlmanns Vaudeville-Th. Schönshauser Allee ab 1869
- (Quargs Vaudeville-Th. Alexander-Str. 1874-84
- (Reichshallen-Th. Leipiger Str. ab1881-?, (Dönhoffpl.?) Spezialitäten
-Renaissance-Th. Hardenbergstr. 6
- (Residenz-Th. Blumen-Str. ab 1871 1906 in einer Theaterliste aufgeführt IsAL1906
- (Reunion-Th. Alte Jacob-Str. 1869-79, vorher Ballhaus Orpheum >Henne-Th.
- (Rose-Th. Volksth. im Berliner osten 1906-44
- (Schaubühne Kurfürstendamm 153
- (Schauspielhaus > Kgl. Nationalth. > Kgl. Schauspielhaus , Gendarmenmarkt Langhans-Bau 1811-1817 (abgebrannt), Schinkel-Bau 1821 - 2. Wkrg., 1984 - ... Konzertsaalgebäude
- (Schiller-Th. N 1906 in einer Theaterliste aufgeführt
- (Schiller-Th. O 1906 in einer Theaterliste aufgeführt
- Schiller-Th. Charl., Bismarckstr.110, zur Zeit nur Gastspiele
- (Schiller-Th. Werkstatt Bismarckstr.110, zur Zeit geschlossen
- (Schlosspark-Th. Ende 2002 geschlossen
- (Schweizer Garten Am Friedrichshain ab 1874
- Spezialitäten-Th. Charlottenstr.90 1854-69 > Walhalla-Volks-Th.
- Spiegelpalast "Salon Zazou"
- Staatsoper Unter den Linden 7 < Kgl. Opernhaus
- (Stadtth. (Berlin) Linden-Str. ¢1872-79,
- (Stadtth. (Charlottenburg) Lützow 3 1873-77
- (Stadtth. Cöpenick seit 1889 im großen Saal Alt-Köpenicks (?), bis er Anfang der 1950er Jahre abgerissen wurde. Wiedereröffnung 1992 im Saal des Köpenicker Rathauses, dann in der Freiheit 15, Träger später die Kunstfabrik Köpenick, "das Volks- und Muindarth. Berlins Nummer Eins", zur Hälfte Kindervorstelungen. Später in den Fotochemischen Werken ind der Friedrichshageber Str. , 60 Plätze.
- Sündikat
- (Thalia-Th. 1) Gartenstr.1872-73, 2) Am Bahnhof Friedrichstr. (wo später das Central-Hotel und der Wintergarten enstand >> Varietés [Wintergarten])1876-77, 3) Am Johannistisch 1880-81, aus Callenbachs Th.-Varieté, 4) 1900 aus Adolf-Ernst-Theater,1906 in Liste
- Th. am Halleschen Ufer Hallesches Ufer 32
- Th. am Kurfürstendamm Kurfürstendamm 206
- (Th. am Monbijoupl. !764-1775
- Th. am Potsdamer Pl. Tiergarten, Marlene-Dietrich-Pl.1
- Th. des Westens Charl., Kantstr. 12
- (Th. im Ausstellungspark Treptow 1889
-(Th. in der Behrenstr. 1764-1799 (...?) > Metropolth. > Komische Oper (2)
- (Th. im Donnerschen Haus Kupfer-Graben 1759-63
- (Th. im Marstall Breite Str. 1700-35
- Th. im Palais
- (Th. im Pratergarten Kastanien-Allee 7-9 ab 1889;
- (Th. in der Poststr. 1700-11
- (Theatermanufaktur Hallesches Ufer 32 > Th. am Halleschen Ufer
- (Thomas-Th. Alte Jacob-Str. ab 1887
- (Tonhallen-Th. Friedrich-Str. ab 1869
- Tränenpalast nördlich neben dem Bhf. Friedrichstr.in der ehemaligen Kontrollstelle der DDR für Reisen ins "Kapitalistische Ausland", wozu (hier in erster Linie) die Bundesrepublik zählte.
- (Trianon-Th. 1906 in Liste
- Tribüne ("am Knie") Otto-Suhr-Allee18
- (Urania-Th. 19061906 in einer Theaterliste aufgeführt
- Vaganten-Bühne Kantstr. 12a
- Volksbühne Rosa-Luxemburg-Pl.
- (Vorstädtisches Th. Zehdenicker Str. 1849-78 > Germania-Th.
- (Victoria-Th. Münzstr. ¢1859-91
-Walhalla-Operetten-Th. Charlottenstr.90 1883-88 > Berliner Th.
- (Walhalla-Th. Charlottenstr.90 1881-83 > Walhalla-Operetten-Th.
- (Walhalla-Volks-Th. Charlottenstr.90 1869-81 > Walhalla-Th.
- (Wallner-Th. 1858-64 Blumenstr. > Bundeshalle; < , ( > Berliner Th.(2)
- (Woltersdorfer Th. Chaussestr. 1865-83 > Neues Friedrich-Wilhelmstädtisches Th.

In einer lebendigen Theaterstadt wie Berlin wird mal hier, mal dort Theater gespielt; die Veranstalter, die Ensembles, die Orte, die Namen wechseln. Spielstätten sind nicht immer Theatergebäude, sondern Festsäle u.ä; oft ist das ganze sehr improvisiert. Da diese Berlin-Notizen in erster Linie die historische Topographie der Stadt behandeln, aber kein Spiegel der gerade so bedeutsamen wie schwer überschaubaren aktuellen Kunst- und Kulturszene sein wollen, erst recht kein Veranstaltungsplan, werden Spielstätten, die nicht unbedingt längeren Bestand erwarten, hier nur bisweilen genannt. Ich betone ausdrücklich, dass damit keine künstlerische Bewertung verbunden ist..

Hauptquelle: WA, (Letzte Änderung 23.3.06)

-

Tierpark
In der ehemaligen DDR am 2. Juli 1955 in Berlin-Friedrichsfelde eröffnet, und heute der zweite Berliner Zoo. .........


Treptow
Teil des Bezirks Treptow-Köpenick.Von 1920 bis 2001 selbständiger Bezirk (zuletzt) mit den 7 Ortsteilen, (Alt-)Treptow, Plänterwald, Baumschulenweg, Niederschöneweide, Johannisthal, Adlershof, Altglienicke, Bohnsdorf. Das Gebiet erstreckt sich im SO Berlins in NW-SO-Richtung langgestreckt in einer flachen Niederung der Spree. Nur Teile von Altglienicke und Bohnsdorf steigen zum Nordrand der Teltowhochfläche südlich des ehemaligen Urstromtales bis 52 m hoch an. Der Bezirk folgt ebenso der Eisenbahn und S-Bahn in seiner längsten Ausdehnung und besitzt dadurch verhältnismäßig viele Bahnhöfe: Treptower Park, Plänterwald, Baumschulenweg, Schöneweide, Betriebsbahnhof Schöneweide und Adlershof, von denen Schöneweide neben der S-Bahn die Regionalbahn bedient, Baumschulenweg fakultativ mit dem noch vorhandenen eigenen, größtenteils ungenutzten Bahnsteig.
Lit.: JU, MO, SM,

Der Ortsteil Treptow, im Unterschied zum (früheren) Bezirk "heute" (?) als Alt-Treptow bezeichnet markiert dessen Nordostecke. AT
(Letzte Änderung 23.3.05)


zum Menü
zum Menü