zum Impressum

Sprachen der Erde

Sprachen.jot ist eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Sprachen der Erde in alphabetischer Anordnung. Wie alle aus meiner Privatdiskette CORE übernommenen Textdateien ist sie unvollständig - umfaßt nur einige scheinbar willkürlich ausgewählte Sprachen, dilettantsich - ich bin kein Philologe, schon gar nicht Fachmann für alle existenten und verhallten Sprachen, eigenwillig- vielerorts ein Niederschlag eigener Reflexionen, die wenigstens nicht an gegenwärtigen Vorutrteilen und eingefahrener Experten-Blindheit kranken. Diese Notizen und Gedanken wurden wie alles andere in CORE privat für mich selbst geschrieben, aber als Materialsammlung und Anregung für interessierte andere Laien freigegeben.

Nicht nur Fachleute werden daran Anstoß nehmen. Sprachen sind gerade heute ein kritisches Thema, das sofort eine antiimperialistische und minoritätenschützende Kampfstimmung auslöst, verdientermaßen, aber wie in derlei Fällen üblich, von überschießender Empfindlichkeit und Rechthabereit, die der guten Sache bei der nicht so stark engagierten großen Masse eher schadet, ja bisweilen in nationaliistische Überheblichkeit umschlägt. Dieser Haltung ist nichts recht zu machen und jede Äußerung erscheint als Einwand und wird als Abwertung und Beleidigung angesehen.

Ich betone, dass es nicht um Bewertung und Bevorzugung geht, dass ich es verstehe, wenn jedem seine Sprache die liebste auf Erden ist, dass ich sehr dafür bin, dass jeder sich in seiner Muttersprache artikulieren darf und diese weitmögliche Förderung statt Unterdrückung erfahren sollte, dass ich Sprachensterben als unwiderbringlichen Verlust an Vielfalt und kulturellen Werten ansehe und bedauere. In diesem Material hier geht es mir aber im Unterschied zu der modernen Schwerpunktverlagerung auf Politik, Sprachgeographie und Sprecherbezug in allererster Linie um "rein" (inner)sprachliche Erscheinungen. Die Ausgangsfrege war für mich von Kindsheit an, wie die grundsätzliich ähnlichen Probleme sprachlicher Abbildung äußerer und innerer Realität in den einheitlichen Sprachen gelöst ist. Damit meine ich hier nicht die großen philosophischen Probleme, die dahinter stehen, sondern die einfachen Fragen der Grammatik wie Tempus, Numerus und Casus, Syntaktisches usw. . Aber ebenso beschäftigen mich Fragen der Verwandtschaft und Entwicklung der Sprachen, die in vielem so analog der Evolution der Lebewesen verläuft, bis hin zu - um den Kreis zu schließen - den Sprachentod, der an den Artentod erinnert.

Seien sie also nicht enttäuscht und empört, wenn so wenig oder Mißbilligtes über die brennenden Fragen der Gegenwart, die Sie als einziges bewegen, darinsteht!. Wer sich auch für die Sprachen selbst interessiert, gleichsam für ihr "Eingeweide", findet bestimmt manches. was nicht in jedem, auch viel umfangreicheren, Buch über Sprachen steht.


Vorbereitung zum Download

Resumo en Esperanto: ^Ci tie mi priskribas iujn lingvojn el la tutmonda lingvaro, ne sen propraj notoj kaj reflektoj. Bedaürinde la teksto estas nur germanlingva. Des pli bedaürinde, ^car ^tiu temo interesas multajn Esperantistojn. e^c se ^gi, kiel tie ^ci, pli koncernas pure lingvajn ol sociajn kaj historian temaron. Sed aliflanke tiu komprenebla intereso estas kaüzo, ke la specifaj ecoj de lingvoj estas ofta objekto en Esperanto-literaturo. Ekzemple la porjunula revuo "Kontakto" antaü kelkaj jaroj pritraktis diversajn lingvojn en iliaj strukturoj kaj propra^joj. Ankaü en interreto oni trovas tiun temaron Esperante traktata.. en la Virtuala Biblioteko, en la Vikipedio kaj ^ce Stephen Kalb.

Zu Startseite und Hauptmenü